Auf- und Ausbau der Begegnungsstätte und der haushaltsnahen Dienstleistungen als Anlaufstelle für ältere Menschen

Kategorie: Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen
Bundesland/ Ort: Baden-Württemberg/ Waldshut-Tiengen
Antragsteller: Diakonisches Werk Hochrhein - Familienzentrum Hochrhein
Förderzeitraum: 01.11.2014 - 31.01.2016

Das Diakonische Werk Hochrhein baut in Lauchringen ein Familienzentrum als Anlaufstelle für ältere Menschen auf. So stehen in dem neu entwickelten Wohnquartier verschiedene Angebote für Seniorinnen und Senioren zur Verfügung, wie z.B. generationenübergreifende Veranstaltungen oder Informations- und Beratungsabende. Wissenswertes über wohnortnahe Angebote für ältere Menschen im Bereich professioneller oder nachbarschaftlicher Hilfe wird vermittelt. Zudem können sich ältere Menschen selbst ehrenamtlich engagieren. Hochbetagte werden über einen Besuchsdienst in ihrem Zuhause aufgesucht und erhalten so soziale Kontakte, Informationen und Beratungen zu passenden Hilfen und Dienstleistungen. Ein Hol- und Bringedienst ermöglicht ihnen zudem die niedrigschwellige Nutzung verschiedener Angebote des Familienzentrums. 

Werkzeuge aus dem Projekt

Helfende Hände

Die Nachbarschaftshilfe Pflegende Hände des Familienzentrums Hochrhein bildet Pflegeunterstützerinnen und Pflegeunterstützer aus, um pflegende Angehörige sowohl zu Hause als auch außerhalb der Wohnung zu begleiten und zu entlasten. Die Ausbildung beinhaltet u.a. Grundlagen für den Umgang mit Bettlägerigen, Einblick in Krankheitsbilder oder ein Rollstuhl- und Rollator-Training. Ausgebildete Unterstützerinnen und Unterstützer werden in eine Vermittlungskartei aufgenommen und bei Bedarf angefragt. Für die Tätigkeit soll eine individuell abgesprochene Vergütung erfolgen, welche teilweise von den Krankenkassen übernommen werden kann.

Projektträger:

Diakonisches Werk Hochrhein - Familienzentrum Hochrhein
Waldtorstraße 1a
79761 Waldshut-Tiengen

Ansprechpartner:

Andreas Harder
a.harder@dw-hochrhein.de