Miteinander und Füreinander leben im Stadtteil

Kategorie: Niedrigschwellige, wohnortnahe Angebote schaffen
Bundesland/ Ort: Nordrhein-Westfalen/ Schwelm
Antragsteller: Ennepe-Ruhr-Kreis
Förderzeitraum: 01.04.2014 - 31.12.2016

Der Ennepe-Ruhr-Kreis verknüpft traditionelle und neue Akteure der Alten- und Seniorenarbeit und intensiviert bestehende Kooperationen u. a. mit der Wohnungswirtschaft, der Verkehrsplanung und den Seniorenbeauftragten. Die vorhanden Strukturen und Angebote werden optimiert, stärker auf die Bedürfnisse der älteren Menschen abgestimmt und besser im Quartier verankert. Das soziale Miteinander, die Beratung, Unterstützung und Nahversorgung werden verbessert. In den Stadtteilen und Quartieren des teilweise städtisch, teilweise ländlich geprägten Landkreises mit rund 330.000 Einwohnerinnen und Einwohnern entstehen lokale Anlaufstellen für ältere Menschen und Menschen mit Demenzerkrankung. So kann beispielsweise auch die Vernetzung mit ärztlichen und psychosozialen Demenzsprechstunden umgesetzt werden. Ehrenamtliche leisten Beratungsarbeit und werden in ihrer Tätigkeit begleitet. Eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit informiert über das Vorhaben.

 

 

Kontakt

Projektträger:

Ennepe-Ruhr-Kreis
Hauptstraße 92
58332 Schwelm

Ansprechpartnerin:

Elke Zeller
elke.zeller@en-kreis.de